Über Theater Coq au Vin


Das Berliner Kinder- und Familientheater Coq au Vin

holt den Zirkus ins Theater und das Theater in den Zirkus.

Es wurde 2000 von Sebastian Matt und Thomas Endel gegründet und macht sich seitdem durch seinen unverwechselbaren Stil einen Namen. Seit 2013 organisiert das Theater eine Spielreihe und spielt von Okt. bis Ende März im Zirkuszelt von Cabuwazi e.V.

Das große Engagement, die Inspiration und die Hingabe der Mitwirkenden sind der Motor des Theaters.

Das Theatererlebnis trägt zur Persölichkeitsentwicklung der Kinder bei. Dieses "Mitmachen" zu welchem die phantasievollen Geschichten des Theaters auffordern, spricht und regt die Kinder zu unterschiedlichsten Themen an:

- Initiative ergreifen

- Abwarten, zuhören, beobachten

- Spühren von Spannungen und Unsicherheiten

- Geduld

- Lösungen vorschlagen und integrieren

 

Spielorte

Spielorte am Wochenende:

Zirkuszelt des Kinder- und Jugendzirkus Schatzinsel in Kreuzberg
May-Ayim-Ufer 4
10997 Berlin

Pfefferberg Theater
Schönhauser Allee 176
10119 Berlin

 

Inszenierungen

Theater Coq au Vin kreiert Zirkus als Theater lebendig und frisch. Die spielerische Hingabe der Darsteller, die Beteiligung der Kinder, der den Stücken innewohnende Humor und die Artistik stehen im Vordergrund. Die Darsteller agieren publikumsnahe und provozieren die Reaktion der Zuschauer. Es entsteht ein interaktives Theatererlebnis, in dem der Zuschauer nicht nur passiv zusieht, sondern aktiv teilnimmt und mitgestaltet.

Deshalb enden die Vorstellungen nicht nur in wahren Freudenstürmen der Kinder, sondern treffen auch zielsicher den Lachnerv der Eltern und machendie Stücke zu einem ganz besonderen Erlebnis für die ganze Familie.

 

Auszeichnungen und Referenzen

  • Theater Coq au Vin wurde zwei Mal zum Theater des Monats in Hannover gewählt.
  • Förderungen durch das Bundesland Nordrhein Westfalen.
  • Förderprogramm der Stadt Frankfurt a.M., ›Frankfurter Flöhe‹ und Münster, ›Roter Hund‹;
  • Förderprogramm der Stadt Hannover ›Kinderkultur‹, u.a. Schauspielmuseum Hannover.
  • Förderung durch das Kultursekretariat Gütersloh, ›Theater in den Sommerferien‹, Auftritte in 30 Städten in Nordrhein Westfalen.